Zum Inhalt springen
Verein Alaigal  Hilfe für Strassenkinder in Südindien

Maya Programm

HIV-positive Menschen stehen in Indien am Rande der Gesellschaft. Meist wollen nicht einmal mehr Familienangehörige etwas mit den von der Krankheit betroffenen Verwandten zu tun haben. Es gibt daher viele verwitwete Frauen mit Kindern, die in grosser Not leben. Oft sind sie krank und ihre Kinder tragen den Virus ebenfalls in sich.

Seit 2013 unterstützt der Verein Alaigal ein Heim mit rund 25 HIV-positiven Knaben und Mädchen. Inzwischen sind laufend neue Kinder dazu gekommen und der Bedarf nach Heimplätzen steigt weiter. Zudem gibt es grössere erzieherische Herausforderungen bei den Kindern im Teenageralter. Daher wechseln die grösseren Jungs aus dem gemischten Haus in eine eigene Unterkunft. Die Finanzierung dieses zweiten Buben-Hauses haben wir im Frühjahr 2015 übernommen. Somit unterstützen der Verein Alaigal inzwischen rund 40 Maya-Heimkinder. Weiterhin erhalten einige HIV-positive Mütter und ihre meist ebenfalls infizierten Kinder in den Slums von Tiruvannamalai Hilfeleistungen von uns, in Form von Nahrungsmitteln, Medikamente, Kleidern sowie Auslagen für den Schulbesuch der Kinder.

In Indien ist Frau Sharmila zuständig für das Maya-Programm. Sie arbeitet schon seit vielen Jahren für TdhCore.